Warum kein HypnoBirthing

Warum kein HypnoBirthing?

Viele meiner Interessentinnen aus Bremen und den umliegenden Landkreisen gelangen über die Suche *Hypnobirthing auf meine Seite Rundum behütet und meine Methode *Rundum friedvoll gebären*.

Dennoch unterscheidet sich meine Methode, die der *HypnoBirthing Methode von Marie Mongan, was ausdrücklich keine Kritik darstellen soll, lediglich eine Abgrenzung.

Hier kurz eine wichtige Aufklärung:

Hypnobirthing ist in Europa kein geschützter Begriff.

HypnoBirthing ( man beachte die Schreibweise! ) ist eine Methode nach Marie Mongan und sie wird in Europa von der HypnoBirthing Gesellschaft Europa, kurz HBGE gelehrt und zertifiziert.

Ich finde, dass darüber noch sehr viele Unklarheiten herrschen, was die Abgrenzung und Unterscheidung betrifft.

Offen möchte ich noch folgendes anmerken; tatsächlich wandten sich in der letzten Zeit immer mehr Frauen an mich, welche sich in ihrer ersten Schwangerschaft mit HB vorbereitet hatten, es aber während der Geburt nicht abrufen konnten, da es zu viele Techniken für sie zu erlernen galt. Sie beschrieben es als eine Art Blockade. Ich fragte natürlich etwas genauer nach, um der Sache mal auf den Grund zu gehen und erhielt Antworten.

Schnell war mir bewusst, dass einige Frauen diese Methode als Wunderrezept für eine schmerzfreie Geburt erlernen wollen.

Doch für eine rundum friedvolle Geburt gibt es kein Rezept!

Dennoch möchte ich betonen, dass HB durchaus auch gute Ansätze verfolgt!!!!

Ein besonderes Anliegen ist mir, dass jede Schwangere und jedes Paar, sich genau über die jeweiligen Methoden informiert, vieles hinterfragt und auch Antworten bekommt. Ein kostenloses und sehr ausführliches Vorgespräch, vor einem Kurs, Workshop oder Seminar halte ich fast schon für ein MUSS.

Mit Hypnose/Selbsthypnosetechniken sollte früh begonnen werden und es sollte sich zu einer liebevollen Übung entwickeln, welche im Laufe der Schwangerschaft unbedingt regelmäßig vertieft werden sollte.

Zusätzlich empfehle ich, ein genaues HINSPÜREN!

Was fühlt sich gut für dich an?

Welche Wünsche und Bedürfnisse hast du/ habt ihr hinsichtlich der Geburt?

Welche vorangegangene(n) Geburtserfahrung(en) bringst du / ihr mit?

Was brauchst du?

Worüber möchtest du dir gern noch mehr an Wissen aneignen?

Welche Ressourcen bringst du mit?

ect…..und noch vieles mehr…

Anhand einiger Antworten erkennst du vielleicht schon, welche Art der Vorbereitung zu deiner Vorstellung passt. Gerne berate ich dich auch dazu.

Bitte spür genau nach, liebe werdende Mama!

Zurück zu mir! Mit *Rundum friedvoll gebären* habe ich eine Methode entwickelt, welche sich für mich aber auch für meine bisherigen Seminarteilnehmer(innen) sehr stimmig anfühlt.
Hätte ich mich als Hypnosetherapeutin zusätzlich für die Kursleiterin-Zertifizierung der HBGE entschieden, hätte ich nur die vorgeschriebenen Inhalte lehren dürfen.

Dies sprach jedoch gegen meine Vorstellung und ich entschied mich für eine eigene „Hypnobirthing“ Methode. *Rundum friedvoll gebären* Mein Spektrum an Wissen und gesammelter Erfahrung geht darüber hinaus.

In meine Methode fließen eine 3 jährige fundierte Hypnoseausbildung ( Fachbereich Schwangerschaft – Geburt ), eine umfangreiche Ausbildung zur Mental,- und Entspannungstrainerin, viele Weiterbildungen im Bereich Geburtspsychologie/ Hypnose und aktiven Körperimpulsmethoden, meine eigenen Geburtserfahrungen sowie die Erfahrungen als Geburtsbegleiterin, welche ich in den letzten Jahren sammeln durfte.

Zusätzlich finde ich eine gute Zusammenarbeit mit Hebammen und Ärzten enorm wichtig!

Auch das beinhaltet meine Methode.

Mir ist es wichtig, das Vertrauen des Paares, neben der eigenen Selbstsicherheit & Selbstbestimmung, auch in Hebammen und Ärzte zu stärken und von Anfang an ein friedvolles Miteinander aufzubauen.

In der heutigen Zeit haben es Hebammen nicht leicht und sie tun jeden Tag ihr Bestes.

Deshalb ist ein großes Anliegen meiner Methode *Rundum friedvoll gebären*, eine positive Ausrichtung aller. Eine positive und friedvolle Kommunikation und Stimmung fließen unbedingt in den Geburtsprozess mit ein.

Letzendlich ist es mein Wunsch, dass Paare aber auch das anwesende Personal eine rundum friedvolle Geburt erleben und begleiten.

– Für ein friedvolles Miteinander im Geburtsprozess –