Bindungsanalyse

Bindungsanalyse

Entstehungsgeschichte:

In den frühen 1990er Jahren erkannte Jenö Raffai bei seiner psychotherapeutischen Arbeit in Budapest, welche wichtige Bedeutsamkeit die vorgeburtliche Beziehung für die spätere Entwicklung darstellt.

Aufgrund dieser gewonnenen Einsicht entwickelte er zusammen mit seinem Lehranalytiker György Hidas eine Methode zur Förderung und Verbesserung der vorgeburtlichen Mutter – Kind Beziehung.

Bis jetzt zeigen Zahlen, die beeindruckende positive Wirkung dieser Methode auf die Schwangerschaft, Geburt sowie die gesunde Persönlichkeitsentwicklung des Kindes.

Was ist genau die vorgeburtliche Bindungsförderung?

Die Mutter – Kind Bindungsanalyse ist eine Form der Schwangerschaftsbegleitung, in welcher du schon vor der Geburt deines Babys mit ihm Kontakt gehen kannst, um dadurch eine tiefe Beziehung zu deinem Baby aufzubauen.
Als Rahmenbedingung dieser Bindungsanalyse dient eine entspannte Situation im Liegen, die dir ermöglicht, sich auf die Wahrnehmung der Signale deines Babys zu fokussieren.
Diese werden sich dir als Gefühle, Bilder, Gedanken sowie Phantasien auf einer Art „ inneren Leinwand“ zeigen, auf welche sowohl du als auch dein Baby Zugriff haben wirst.
Durch diesen wunderbaren Zugang entsteht ein Kommunikationskanal, die „seelische Nabelschnur“, welche dich mit deinem Baby verbindet. In diesem seelischen Raum, entsteht zwischen dir und deinem Baby ein Dialog, welcher dir eine tiefe Bindung zu deinem Baby schenkt.
Ich unterstütze dich dabei liebevoll in deiner Kontaktaufnahme und ermutige dich bei eventuellen Blockaden durch feinfühlige Anregungen und Impulse.

Für wen ist die Bindungsanalyse geeignet?

Grundsätzlich eignet sich die Mutter – Kind Bindungsanalyse für alle Frauen, welche den Wunsch haben, die Beziehung bereits in der Schwangerschaft zu vertiefen.
Besonders bedeutsam ist diese Methode aber auch nach belastenden Erfahrungen in vorausgegangenen Schwangerschaften und Geburten, nach dem Verlust eines Kindes, nach Frühgeburt oder nach einer Kaiserschnittgeburt.

Zudem kann diese Methode bei einer aktuell stressigen Lebenssituation, nach einer künstlichen Befruchtung, bei Komplikationen in der Schwangerschaft und vor allem bei Geburtsängsten sehr hilfreich sein.
In den einzelnen Settings schenke ich dir Raum und Gelegenheit, deine Erfahrungen zu verarbeiten, sie zuzulassen – quasi zu integrieren und eventuelle Blockaden zu lösen.

Auswirkungen positiver Art :

  • Die Mutter stimmt sich auf das Baby ein und gewinnt dabei Selbstvertrauen in sich selbst aber auch hinsichtlich der bevorstehenden Geburt
  • Es kommt zu einer Stärkung der emotionalen Bindung zwischen Mutter und Kind
  • Ängste und Bedenken werden reduziert oder gar ganz abgebaut * Die Chance einer Geburt nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen ( natürliche Geburt…)
  • Der Umgang der Mütter mit den Babys ist intuitiver und sicherer
  • Die Mutter erkennt scheinbar leichter die Sprache des Kindes, was zu einer sicheren Verständigung führt
  • Beobachtungen zeigen ein selteneres Schreien des Babys, sie öffnen sich leichter, sind aufmerksamer, emotional stabil und sozial kompetent
  • Nach den begleiteten Schwangerschaften Raffai’s trat keine postpartale Depression auf

Anmerken möchte ich gern noch, die Zeit der Schwangerschaft schenkt dir, liebe werdende Mama, Zeit, um eigene Wunden zu heilen und somit deine generationsübergreifenden Muster positiv zu verändern.

Ablauf:

Die Bindungsanalyse kannst du in der frühen Schwangerschaft bis spätestens in der 25.Schwangerschaftswoche beginnen.
Nach einem ausführlichen Kennenlernengespräch, in welchem ich einige Fragen an dich habe, beginnen wir mit den sogenannten Baby – Bindungsstunden.
Ab der 37. Schwangerschaftswoche schließt sich eine Abschlussphase an. In dieser Phase bereite ich dich positiv auf die körperliche Trennung vor, wir blicken zurück auf positive Momente deiner Schwangerschaft, auf diese besondere Zeit der Gemeinsamkeit und ich bereite dich fürsorglich und liebevoll auf den bevorstehenden Übergang zum Leben nach der Geburt vor.
In den einzelnen Settings baust du eine Art innere Präsenz auf, durch welche die Kommunikation zu deinem Baby immer klarer wird. Dein Baby nimmt sich durch diese Kommunikation sowie das Spiegeln als eigenständige Persönlichkeit in Abgrenzung zu dir wahr, was für das Geburtsgeschehen und die weitere seelische Entwicklung von wertvoller Bedeutung sein kann.